JuKS Vauban: 0761 / 45 68 71 45
JuKS @ THG

JuKS@THG

Offene Ganztagesschule vs. Offene Kinder- und Jugendarbeit

JuKS@THG – Gemeinsam Schule und Bildung gestalten

Die Offene Ganztagesschule verfolgt das gesellschaftspolitische Ziel, Familien durch eine verlässliche und kompetente Betreuung die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen. Darüber hinaus möchte dieser Bereich am THG ein einladender und fördernder Lern- und Lebensort für Schülerinnen und Schüler sein.
An vier Tagen (Montag- Donnerstag) werden im Anschluss an den Vormittagsunterricht und der Mittagspause verschiedene Lern- und Freizeitpädagogische Angebote bis 16.00 Uhr durchgeführt.

Dafür stehen ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung. Die Ganztagesangebote werden klassen- und jahrgangsübergreifend nach Interessen wahrgenommen.
Betreut und begleitet werden die Schülerinnen von Sozialpädagoginnen, studentischen Hilfskräften und Schülerinnen aus den Kursstufen.

Die Offene Kinder- und Jugendarbeit ist ein Teilbereich der professionellen Sozialen Arbeit mit einem sozialräumlichen Bezug und einem sozialpolitischen, pädagogischen und soziokulturellen Auftrag. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit begleitet und fördert Kinder und Jugendliche auf dem Weg zur Selbständigkeit. Dabei setzt sie sich dafür ein, dass Kinder und Jugendliche im Gemeinwesen partnerschaftlich integriert sind, sich wohl fühlen und an den Prozessen unserer Gesellschaft mitwirken. Kinder und Jugendliche an den Prozessen unserer Gesellschaft beteiligen heißt: Ressourcen vor Defizite stellen, Selbstwert aufbauen, Identifikation mit der Gesellschaft schaffen, integrieren und Gesundheitsförderung betreiben.

Das JuKS und seine Mitarbeiter- wer ist das eigentlich?

Über uns:

„Es gibt keine absolute Pädagogik; jedes Kind ist ein Anderes und will anders behandelt sein.“
Ludwig Adolf Wiese- dt.- Pädagoge

Das JuKS Vauban und JuKS St. Georgen sind Einrichtungen des freien Trägers Jugendbegegnungsstätte Freiburg St. Georgen e.V.
In den beiden Kinder- und Jugendhäusern in St. Georgen und Vauban, schaffen die Mitarbeiterinnen  den Rahmen und Räume, in denen die Kinder und Jugendliche bestmöglich selbstbestimmt aktiv werden können.
Durch die vielfältigen Angebote im Bereich Musik, Kunst, Natur, Technik, Handwerk, Politik+ Gesellschaft und Sport, ermöglichen wir eine freiwillige und möglichst kostenfreie Freizeitgestaltung, so dass sich möglichst jede/ r beteiligen kann.

Die Leitlinien unserer Arbeit sind:

Die fachliche Basis der Offenen Kinder- und Jugendarbeit besteht nicht in einem spezifischen methodischen Ansatz, sondern in einer achtsamen, aufmerksamen Haltung den Themen, Anliegen und Bedürfnissen der Kinder und Jugendlichen gegenüber. Diese Themen werden entsprechend den formulierten Regeln aufgegriffen und so Gelegenheiten zur Persönlichkeitsentwicklung geschaffen.

Dabei stehen im Vordergrund die Prinzipien:
– der Offenheit
– der Freiwilligkeit
– der Lebenswelt- und Sozialraumorientierung
– der Partizipation
– der Geschlechtergerechtigkeit
– der Inklusion

Die Mitarbeiterinnen, Lydia Kissel (Sozialpädagogin/Koordination JuKs@THG), Claudia Wachsmann (Erzieherin), und Merlin Brauns (Studierender der Forstwissenschaften), stellen für das Schuljahr 2018/ 2019 das Kernteam der Freizeitangebote am Mittag und Nachmittag.
Unterstützung finden sie durch die Bundesfreiwilligen der JuKS Häuser und durch weitere Studentierende, welche über den Freiburger Hochschulservice am THG eingesetzt sind.

Zeitstruktur:

Während der Mittagspause zwischen 12.15 und 14.00 Uhr gibt es im Bewegungsraum, auf dem Schulhof, im GTS Raum, in der Kreativwerkstatt und anteilig in der Turnhalle, verschiedene Offene Angebote, welche alle Kinder der Unterstufe wahrnehmen dürfen.

Für alle SchülerInnen, welche am Ganztagesangebot teilnehmen, gibt es im Anschluss an die Mittagspause, eine Lernzeit von 14.00- 15.00 Uhr. Diese findet in Gruppen von max. 15 Kindern unter der Begleitung der JuKs Mitarbeiterinnen und Lehrkräften des THG statt.
In dieser Zeit werden die Hausaufgaben erledigt, Vokabeln gelernt, Klassenarbeiten vorbereitete und weitere schulische Themen behandelt.
Ab 15.00 Uhr finden in unterschiedlichen Räumen verschiedene Angebote und Workshops aus den Bereichen, Ruhe+ Entspannung, Kunst+ Kreatives, sowie Musik, Sport und Bewegung statt.

Für diese Angebote findet zu Beginn des Schuljahres eine Anmeldung statt.

Die Schülerinnen haben in den ersten beiden Schulwochen die Möglichkeit, sich alle Bereiche anzuschauen, danach erfolgt die Modulwahl. Dazu erhalten die Eltern einen Infobrief mit dem Anmeldeabschnitt.

Zum 2. Halbjahr erfolgt eine Aktualisierung der Anmeldungen, Ummeldungen sind dann möglich.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen